Es geht vorwärts!
30. Juni 2000




Also, ein paar gute Nachrichten habe ich ja auch: wie heisst das so schön: „Stubenrein" bin ich schon ganz lange. Wenn ich mich allerdings ganz doll freue, verliere ich manchmal einige Tropfen (manchmal auch ganz viele).
Wenn Frauchen gefragt wird, sagt sie immer, es geht aufwärts: die Klobürste steht nicht mehr in der Dusche, Toilettenpapier ist da , wo es hingehört.
Das stimmt auch. 

Ganz wichtig ist aber, dass ich, so finden meine Menschen, schon ganz toll auf meine Kommandos „höre". Platz, Sitz, Hier, Korb, Aus und Nein (das letztere klappt leider noch nicht immer auf Anhieb: mein Temperament!). Das ist doch eine Super-Leistung für eine kleine 5 Monate alte Biggy.
An der Leine habe ich so meine Probleme. Besonders wenn ich Menschen (Radfahrer) sehe, weil ich alle begrüßen möchte. Ich muss dann immer mit Basco Sitz machen und darf nicht losspringen. Außerdem, sagt Frauchen, sei ich wie die gute alte Bonni: ich sehe und rieche jeder Maus und was sonst so kreucht und fleucht auf Kilometer Entfernung. Und dann ziehe ich entweder wie verrückt oder haue die Bremse rein. Letzteres ist für Frauchen nicht so schön, weil Basco immer stur nach vorne geht und sich von so einem Pillepalle nicht ablenken läßt und Frauchen dann zwischen uns beiden hängt. Dann wird sie auch manchmal böse und schimpft mit mir.
Jetzt soll ich auch noch lernen, dass ich nicht an den Menschen, die uns besuchen, hochspringen darf. Dabei ist das so schön.

Im Auto bin ich auch ganz lieb und mache eigentlich immer gleich Platz. Nachts schlafe ich wunderbar durch; kann gut zwei bis drei Stunden alleine bleiben. (Ihr wisst ja, mein Platz ist immer noch in der Küche, weil ich leider noch so manches Mal auf dumme Gedanken kommen und irgendetwas anknabbere.)

Alles in allem: ich werde (bin) ein Superhund!!!

Also bis denne - Eure Biggy
 
 

Seite zurücknächste Seite