Die süssesten Früchte
13. Juli 2000



Ihr wißt ja schon alle, dass wir einen ziemlich grossen Garten haben. 
Und in diesem Garten hat es auch einen kleinen Gemüsegarten. Da helfe ich meinem Frauchen manchmal, wenn sie Unkraut zupft oder die Erde auflockert. Bei der Hilfe gehen unsere Meinungen meistens auseinander. Frauchen meint nämlich, ich buddle nur Löcher oder zertrample ihr Grünzeug oder zerrupfe ihr die Blumen. Dann verscheucht sie mich. Stört mich aber wenig. 
Ich finde immer immer irgendetwas, womit ich mir die Zeit vertreiben kann. Und sobald die 20 Grad Marke erreicht ist, schwimme ich sowieso erstmal 'ne Runde in meinem Teich. Aber, und jetzt kommts: in dem Gemüsegarten gibt es eben nicht nur Gemüse sondern auch Blumen und vor allen Dingen herrlich schmeckende Früchte. 

Angefangen hat es mit den Erdbeeren. Die stehen auf einem Hochbeet. Ich habe immer zugeguckt, als Frauchen die gepflückt hat und gesehen, dass sie auch mal eine in den Mund steckt. Ich dachte mir gleich, dass ich das auch mal probieren muss. 
Erst habe ich ja gedacht, man kann auch die grünen Dinger essen, aber ich habe ganz schnell  gemerkt, dass es nur um die roten geht. Die haben wirklich prima geschmeckt, und ich brauchte dann gar nicht mehr auf Frauchen zu warten, dass sie mir eine abgibt, sondern konnte mich gleich selber bedienen. 
Jetzt sind die Himbeeren reif. Da war es dann das gleiche, nur die roten ins Kröpfchen. Nach den Josta und den schwarzen Johannisbeeren muss ich ein bisschen hoch springen, aber eben nur ein bisschen, denn ich bin inzwischen ordentlich gewachsen.
Bin ja mal gespannt, wann die Äpfel und Birnen reif werden. Im Moment fresse ich sie auch so. Nur im Haus haben sie sie das ganze Obst ausser Reichweite gestellt, nachdem ich ihnen in der letzten Woche den Obstkorb mit Aprikosen und Nektarinen leergeräumt habe. Dabei sollten die doch froh sein, dass ich mich so gesund ernähre. 
Bloß Basco guckt mich manchmal an, als würde ich spinnen. Wenn Frauchen ihm nämlich auch mal Obst anbietet, stellt er sich an, als wollte sie ihn vergiften.
Aber der hat ja von manchen Sachen sowieso keine Ahnung. Der kann ja nicht mal schwimmen - wahrscheinlich würde der Teich ja auch überlaufen, wenn er da rein gehen würde und die liebe kleine Biggy hätte kein Planschvergnügen mehr.

Also bis denne - Eure Biggy
 
 

Seite zurücknächste Seite