Ich bin schon ein Früchtchen !
16. Juli 2000



Ich muss Euch zwei weltbewegende Neuigkeiten berichten und beide bedeuten eins: Ich bin frei!!!

Wie Ihr sicher noch wißt, ist die Küche bei uns zu meinem Laufstall bzw. zu meiner Einzelhaft-Zelle umfunktioniert worden. Laufstall war sie mit dem berühmt-berüchtigten Gitter in der Tür, über die mein Herrchen gleich zu Beginn meines Lebens in diesem Haus in hohem Bogen geflogen ist. Und weil ich ja doch noch immer so etliches zernage, kam das Gitter nachts immer noch davor. 
Freitag Nacht habe ich es dann geschafft. Weil ich beim Püschern usw. immer keine Zeit habe und es auch noch dunkel und Ekelwetter war, bin ich abends schnell wieder rein und ab in die Küche. Mußte dann aber nochmal furchtbar dringend und zwar beides. Ich hab tüchtig gejammert, aber gehört hat mich keiner. Und weil ich ja mein Zimmer nicht beschmutze, habe ich mir ein Herz gefaßt und dann in hohem Bogen über das Gitter. 
Ich hab mich selber über meinen Erfolg furchtbar erschrocken, dass ich gar nicht mehr hoch zu Frauchen gekommen bin, sondern im Wohnzimmer hinter dem Sofa Teil 1 erledigt habe. Irgendwie hat Frauchen gemerkt, dass unter ihr was nicht in Ordnung ist, und kam nachschauen. Sie hat dann halb weinend halb lachend den Segen weggemacht und gesagt, das war's dann wohl und das Gitter entfernt. Als sie dann im Keller eine Decke für mich geholt hat, bin ich hinterher und habe dann dort Teil 2 erledigt. Ihre Begeisterung war riesengroß!!! Könnt Ihr Euch ja denken.
Aber irgendwie hat sie mich gar nicht richtig geschimpft, sondern nur gesagt, dann komm mal, mein Mädchen. Und dann hat sie neben ihr Bett die Decke gelegt und ich durfte mich dahin legen. Sie hat aber vorsichtshalber noch alles, was in meiner Reichweite an wertvollen Gegenständen wie Brille und Ohropax in Sicherheit gebracht. Ich konnte aber lange nicht einschlafen und habe furchtbar rumgejammert und mit meiner Decke rumgenestet, bis ich endlich die richtige Schlafposition gefunden habe. Als ich allerdings noch testen wollte, ob möglicherweise das Bett.... ??... da gab's Ärger. Gut, mache ich nicht mehr. Das wollen die hier wirklich nicht.

Jetzt die Geschichte mit meiner Zelle. 
Immer wenn von meinen Menschen keiner im Haus ist, wird die Tür zu meinem Laufstall zugemacht. Das war auch eigentlich ok. Ich habe meistens geschlafen oder ein bisschen an einem Knochen rumgekaut (manchmal auch an Schrank- oder Tischbeinen) und die Zeit ist schnell vergangen. 
Gestern nun war hier im Dorf eine Riesenfete, bei der meine Menschen als Organisatoren arbeiten mussten. Also erstmal gestern morgen zwei Stunden alleine, war aber nicht so schlimm, weil Frauchen mittags dann lange  mit uns spazieren gegangen ist. Um 6 ging's dann wieder hinter die Tür. War auch nicht so schlimm,. weil ich oft um diese Zeit ein bisschen vorschlafe. Frauchen ist dann ja auch um 9 wieder gekommen und ist mit mir nochmal 'ne halbe Stunde Gassi gegangen. Dann wieder hinter die Tür. Um halb 4 morgens war sie dann wieder da. Basco und ich noch mal raus und einen Zwieback. Und weil Frauchen der Meinung war, die Tür sei jetzt lange genug zu gewesen, durfte ich wieder mit nach oben. Ging aber nicht gut aus für uns beide. Frauchen war hundemüde und ich putzmunter. Ergebnis: wieder runter in die Küche und Tür zu. Kurz danach muss mein Herrchen gekommen sein. Der soll manchmal so komische Geräusche im Schlaf machen, Schnarchen nennen die das, und da ist mein Frauchen umgezogen. 
Aber ihre Freude war kurz, denn mit Schlaf war nix, ich stand plötzlich neben ihr. Hat sie auf Herrchen geschimpft, weil sie dachte, er hätte die Küchentür nicht wieder richtig zugemacht. Und dann hat sie mich wieder runtergebracht. Nan ja, sie lag jedenfalls noch nicht wieder richtig im Bett, als sie so ein kleines Schimpfen von der lieben kleinen Biggy (das bin ich!!!) hörte und ein komisches Geräusch und die liebe kleine Biggy stand wieder neben ihr. Habt Ihr's geschnallt?? ICH kann Türen aufmachen!!!!!
Frauchen hat dann ein böses Wort gesagt, ist aufgestanden, hat den Kaffee aufgesetzt, Bascos und mein Futter angesetzt und ist mit uns in die Feldmark gegangen.

Allerdings ist meinen Menschen mit der Tür wieder so ein komischer Trick eingefallen. Dieser Hebel, auf den ich mit meinen Vorderpfoten drücken muss, um die Tür aufzukriegen, zeigt plötzlich in eine ganz andere Richtung und schon funktioniert das nicht mehr. Ich werde dran arbeiten.
 
 

Seite zurücknächste Seite