It's not so easy ...
5. August 2000

Ihr kennt ja meine Leidenschaft: alles mal zu probieren und ich habe den Trick ja inzwischen raus. Wenn die Dinger an den Sträuchern ihre Farbe ins rötliche wechseln, dann ist Biggy-Zeit. Ich habe also inzwischen auch Johannisbeeren, Brombeeren, Tomaten und nicht zu vergessen Mirabellen probiert. Das mit den Mirabellen hat Frauchen aber auch nur über meine „Köttel" rausgekriegt. Da hat sie die Steinchen gesehen. „Der Menge nach", hat sie gesagt, „müssen dir die Dinger sehr gut geschmeckt haben". Sie hat das bloß nicht so gerne, daß ich mich bei den Mirabellen rumtreibe. Da sind nämlich außer mir auch jede Menge Wespen und da schnapp ich dann auch immer nach und Frauchen meint, die könnten mir gefährlich werden. So kleine Dinger, daß ich nicht lache.

Die Tomaten sind auch nicht mehr da. Die sollen so eine komische Krankheit durch den vielen Regen gekriegt haben und die wenigen, die noch reif geworden sind, landeten halt nicht bei meinen Menschen auf dem Teller sondern bei der lieben Biggy.

Heute habe ich ordentlich Ärger gekriegt. Frauchen hatte vor einigen Wochen Sonnenblumen-Pflanzen geschenkt bekommen. Da wo sie die eingepflanzt hat, haben sie mir aber nicht gefallen, und weil ich ja bei ihr gesehen habe, was man mit den Sachen macht, die man nicht mehr haben will, habe ich die Sonnenblumen halt raus und höchst persönlich gehäckselt. Man war Frauchen sauer!!! Da sind dann aber neue gewachsen und die sind jetzt so richtig schön in Abbeißhöhe, und dann habe ich Basco noch gezeigt, was man damit tolles machen kann. Geschmeckt haben die auch noch, wir hatten nämlich beide einen verdorbenen Magen, weil ich gestern eine Grillpfanne mit Hähnchenfett umgekippt habe und ich viel und Basco wenig von dem Zeug geschlabbert habe. Wir haben beide ordentlich Schimpfe gekriegt und ich dazu noch was auf die Schnauze und das blöde Nein-Zeichen.

Aber viel schlimmer war, was dann passiert ist. Mir wurde plötzlich so komisch und dann war mein Futter plötzlich nicht mir in meinem Magen sondern in Portionen und in verschiedenen Räumen im Haus auf dem Boden. Die ersten Portionen war ja noch ziemlich fest und das hätte ich vielleicht nochmal futtern können. Durfte ich natürlich nicht! Zum Schluß fand ich das gar nicht mehr so prall und Frauchen wohl auch nicht. Aber so wurde ihr wenigstens nicht langweilig. 
Heute mittag mußte dann der Basco auch ..... Aber der Schleimer hat das im Garten gemacht. Nur nicht unangenehm auffallen. 

Obwohl wir so gewaltigen Kohldampf hatten, haben wir nur eine Sparration zu fressen gekriegt. Hat aber unsere Mägen etwas beruhigt und jetzt ist poofen angesagt: ich im Wohnzimmer und Basco auf seiner Couch im Büro. 

Also bis denne - Eure Biggy

Seite zurücknächste Seite