Roh-Diät bei Harnsteinen

Der australische Tierarzt Dr. Ian Billinghurst erregte vor einiger Zeit im englischsprachigen Raum einiges Aufsehen mit seinem Buch "Give Your Dog A Bone", in dem er seine BARF-Diät vorstellte. Wichtiger Bestandteil dieser Diät: rohe Fleischknochen. BARF steht für Biologically Appropriate Raw Food, was etwa Biologisch angepasstes Rohfutter heißt. Kathy McCoubrey von den Ravenwood Dalmatians hat zusammen mit Dr. Billinghurst diese Diät abgewandelt, und zwar speziell für den Einsatz bei Dalmatinern (und anderen betroffenen Hunden), die Probleme mit Harnsäure und/oder Harnsteinen haben.

Mit freundlicher Genehmigung der Autorin finden Sie hier im dalmaweb eine Übersetzung.
Den Originalbeitrag finden Sie unter: 
http://RavenwoodDals.tripod.com

Thanks to Kathy!


 
Die größte Sorge, die ein Dalmatiner Besitzer bezüglich der Umstellung auf BARF vielleicht hat, ist der Purin-Gehalt der Original-Diät. 

Ich habe mich telefonisch mit Dr. Billinghurst in Australien über eine Anpassung der Diät für Dalmatiner beraten. Dr. Billinghurst war der Auffassung, dass anstelle der rohen Fleischknochen am besten Hühnerflügel, -hälse, -rücken und auch Putenhälse verwendet werden. Er war der Meinung, dass Haut und Knochen kein Problem sind. Er schlug vor, viel püriertes oder breiiges Gemüse einschließlich jede Menge Blattsalat zu verwenden.

Ferner können bei dieser Diät Eier, Hütten- oder Ricotta-Käse, Jogurt, Oliven-Öl, Leinsamen-Öl und sogar Erdnuss-Butter zur Verwendung kommen. Ergänzt wird die Diät mit Vitamin B-Komplexen, Vitamin E, Seetang und einem Teelöffel Dorschlebertran mehrmals die Woche. Dalmatinerhalter reduzieren die Fütterung von Fleisch auf ein Minimum. 

Stellen Sie sicher, dass das Futter viel Wasser enthält. Eine Rohfutter-Diät enthält schon mehr Feuchtigkeit als eine handelsübliche Diät, aber man kann eine ¾ bis 1 Tasse zusätzliches Wasser hinzugeben, um den Hund wirklich ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Das Ziel bei einem Dalmatiner ist immer, den Urin neutral und verdünnt zu halten.

Nachfolgend die angepasste Diät, wie sie erfolgreich bei Harnsteinen angewandt wurde.

Morgens:

1 Ei
½ Tasse Ricotta-Käse
½ Tasse pürierte Früchte wie Äpfel, Pfirsiche, Melonen
¾ Tasse heißes Wasser
2 oder 3 Hühnerhälse oder 1/2 Putenhals 

Nachmittags:

½ Tasse Hühnerklein (mit Knochen und Haut) Anm.: keine Röhrenknochen
½ Tasse Reis oder Backkaroffeln oder gebackenene Süßkartoffeln
1 Tasse püriertes Gemüse
¾ Tasse heißes Wasser 
2 Teelöffel bis 1 Esslöffel kalt gepresstes Öl
1 B-50 Komplex*
400 IE vitamin E**
1 Seetang-Tablette
1 Teelöffel Dorschlebertran 3 mal die Woche
2 Fischöl-Kapseln 4 mal die Woche

Einmal in der Woche geben wir nachmittags ¼ Tasse Hühnerklein, ¼ Tasse Ricotta und eine Unze (Anm.: etwa 30 gr) Leber. Der Rest der Malzeit bleibt gleich.

Als Leckerchen gibt es Fruchtstücke oder Gemüse.

Es ist extrem wichtig, den Dalmatiner zu Anfang der Diät genau zu beobachten, besonders wenn Harnsteine oder -kristalle bereits nachgewiesen wurden. Vor dem Beginn sollte eine Urinuntersuchung gemacht werden. Ph-Wert im Urin mehrmals die Woche mit Teststreifen messen und einmal im Monat eine Urinanalyse während der ersten Monate.



Anmerkungen dalmaweb:

* Bei uns auch bekannt als Biotin
** IE = Internationale Einheiten oder IU = International Units: 1 mg = 1,49 IE 
 

Zur Übersicht Gesundheit